background
A

Unsere Geschichte

2012 – 2015 | Von der Straße zu MOVISION

Im Berliner Stadtteil Neukölln, einem bekannten sozialen Brennpunkt, versammelten sich im Jahr 2012 acht junge Freunde, die schon mehrere Jahre durch das gemeinsame Training verbunden waren, um am 21. Dezember die Sportgruppe MOVISION zu gründen.

Jedes der acht Gründungsmitglieder, unter ihnen: Manuel Werling, Oliver Graubaum, Marcel Badek, Benjamin Karagöz, Rajab Hassan, Malik Davis, Saqib Syed Ali und Marvin Sprengel kam aus verschiedenen Bereichen des Sports bzw. der Bewegung: Akrobatik, Kampfkunst, Tricking, Parkour, Bodybuilding, Leichtathletik, Turnen, Breakdance.

 

Das Ziel war noch nicht klar definiert, jedoch kristallisierte sich ein einheitlicher Gedanke heraus: Menschen zu inspirieren, sie zu vereinen und Barrieren zu überwinden. Sowohl die Barrieren zwischen Sportlern aus verschiedenen Disziplinen als auch zwischenmenschliche Barrieren religiöser bzw. politischer Natur.

“Menschen zu inspirieren, sie zu vereinen und Barrieren zu überwinden.”

MOVISION wollte Menschen von Dogmen befreien. Dieser Gedanke entstand durch eine lange und intensive Trainingszeit mit dem weltweit bekannten Movement-Lehrer Ido Portal, der die heutige Sportwelt maßgeblich beeinflusst.

Schon nach kurzer Zeit fand die Gruppe immer mehr Zulauf und wuchs zu einer größeren Community heran, die durch Auftritte in TV-Shows und der Eigeninitiative in den sozialen Medien, wie Facebook, YouTube und Instagram, größere Bekanntheit im deutschsprachigen Raum erlangte. Immer mehr Menschen schlossen sich der Gemeinschaft an. Die Bewegung war geboren!

2016 | Gründung des MOVISION MOVEMENT e.V.

Im Sommer 2016, während den offenen Community-Trainings im Park am Gleisdreieck, an denen sich mehr und mehr Teilnehmer zusammenfanden, um gemeinsam zu trainieren, sich auszutauschen und weiterzuentwickeln, wurde immer klarer, wohin der Weg führen sollte. Durch den Zulauf immer mehr inspirierter Menschen, unter denen sich auch zahlreiche Geflüchtete befanden, wuchs auch der Bedarf nach erfahrenen Trainern und Mentoren aus dem Bereich der sozialen Arbeit. MOVISION sollte für jeden zugänglich sein.

In der Facebook-Gruppe befanden sich nun schon über 500 Personen und die Öffentlichkeitsarbeit nahm immer mehr an Bedeutung zu. Um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden, formte sich innerhalb der Community ein festes Kernteam, bestehend aus Manuel Rechmann, Deniz Ince, Ali Ahmad, Anna-Jorinde Pursche und Philip Kupka.

Das Team konzentrierte sich ab diesem Zeitpunkt, mit Unterstützung der ganzen Community, hauptsächlich und mit vollster Hingabe auf die organisatorischen Vorgänge und die Durchsetzung der Ziele des Vereins. Kurze Zeit später, am 31. August 2016, wurden diese in einer Vereinssatzung beschlossen und der MOVISION MOVEMENT e.V. mit Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Charlottenburg in Berlin am 07. Dezember 2016 als gemeinnützig anerkannt.

2017 | Erstes offizielles Büro und erste Movement Awakening Tour

Am 01. Februar 2017 zog der MOVISION MOVEMENT e.V. in das erste offizielle Büro am Erkelenzdamm 9, 10999 Berlin. Der Fokus liegt nun darin, einen geeigneten Trainingsort in Berlin zu errichten, an dem jeder Mensch, unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion oder sportlichem Hintergrund, trainieren und sich mit Hilfe von kompetenten Trainern und Mentoren, innerhalb einer Gemeinschaft, frei entfalten und entwickeln kann. Dafür gilt es eine geeignete Location und starke Partner und Sponsoren zu gewinnen.

Im Sommer 2017 fand außerdem die große Movement Awakening Tour statt. 7 Städte in Deutschland in nur einem Monat: Es ging nach Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München, Leipzig und Berlin. Ohne jegliche Erfahrung im Workshop-Business haben wir es geschafft, diese Tour auf die Beine zu stellen und Workshops mit über 100 Teilnehmern auszurichten. Alle Workshops waren ausgebucht und in vielen Städten wurden daraufhin eigene Communities gestartet. Es war ein anstrengender Sommer, aber auch eine unvergessliche Zeit.

2018 | Community in Berlin, zweite Movement Awakening Tour und Movement-Forum

Nach einigen Änderungen im Team konnten neue Ziele angegangen werden. Das Kernteam um Manuel Rechmann besteht nun aus Ali Ahmad, Franziskus Hielscher und Clara Lohmann.

Die Movement Awakening Tour 2018 war wieder ein voller Erfolg. Dieses Jahr ging es nach Hamburg, Köln, München und natürlich unsere Homebase Berlin. Neben den Städten, in denen Workshops abgehalten wurden, besuchten wir einige der Movement Communities aus dem letzten Jahr erneut.

Jedoch wird MOVISION sich von nun an aus dem Workshop-Business zurückziehen und sich wieder mehr auf die lokale Community in Berlin konzentrieren. Hier konnten neue Kooperationen mit anderen sozialen Vereinen in Berlin geschlossen werden, wie beispielsweise Netzwerk Urbaner Sport oder auch der Reha- und Behindertensportverband in Berlin. Im Sommer konnte die Community auf fast 100 Mitglieder wachsen.

Außerdem wurde der MOVISION VLOG auf YouTube gestartet, welcher regelmäßig alle Follower am Leben in der Community teilhaben lässt. Insgesamt fließt mehr und mehr Energie in die Produktion von Videos, Tutorials, Fotos und Online-Auftritt, um auch so Menschen von Movement zu begeistern.

Im Winter haben wir mit dem Statthaus Böcklerpark kooperiert und in diesen Räumlichkeiten unser Training abhalten können.

Mit der Unterstützung von Aktion Mensch haben wir eine Trainingsgruppe für Kinder und Eltern gestartet. Wir möchten Eltern und Kindern die Möglichkeit bieten, sich gemeinsam zu bewegen.

Das Movement-Forum sollte alle Mover in Deutschland besser vernetzen. Im Forum gab es neben dem Städteverzeichnis auch die Möglichkeit, allen Coaches Fragen zu stellen und sich Inspirationen zu holen. Viel Energie floss außerdem in die Produktion von Tutorials, die sich inhaltlich stark von anderen “Standard”-Tutorials unterscheiden sollten. Mit Franz’ Verlassen des Teams verlegte sich jedoch der Fokus und nach einem Jahr wurde das Forum wieder geschlossen.

2019 | Das MOVISION-Haus – Die Base

MOVISION hat bereits Anfang des Jahres einen Meilenstein erreicht: Das gemeinsame Haus. Wir haben es geschafft uns einen Traum zu verwirklichen. Ein Haus, in dem sich alles um Bewegung dreht und alle sich ohne Grenzen begegnen können. In dem Haus in Lichtenrade leben nun die Mitglieder des Teams zusammen, um sich vollkommen der gemeinsamen Vision widmen zu können. Das Haus ist sowohl Wohnraum, als auch Trainingsstätte und Büro. Außerdem sind reisende Mover stets willkommen, bei uns zu übernachten und mit uns zu trainieren (Mehr Informationen).

1. TAG DER BEWEGUNG

Am 1. Juni feierten wir das erste Mal den Tag der Bewegung. Wir wünschen uns, dass dieser Tag ein Feiertag für alle wird. An diesem Tag wollen wir Bewegung feiern und Menschen dazu inspirieren, sich im Alltag mehr zu bewegen. Unterstützt wurde das Fest in diesem Jahr von der Aktion Mensch, anlässlich des 5. Mai. Ziel der Aktion ist die Inklusion durch gemeinsame Bewegung. Für das Jahr 2019 sind wir auf der Suche nach mehr Menschen und Organisationen, die sich uns anschließen wollen, um den Tag groß zu machen.

Movement Jams

Der Tag der Bewegung war auch der Start der Movement Jams, die den ganzen Sommer über an jedem Samstag stattfanden. Jeden Samstag ging es an eine andere Location in Berlin, die wir dann gemeinsam erkundet haben. Auf der Jam sind alle willkommen, die Lust darauf haben, sich zu bewegen. Jeder Samstag und jede Jam war anders: Die Zusammensetzung der Menschen, aber auch der Ort haben Einfluss darauf, was entsteht. Manchmal war es mehr Kampf, manchmal mehr Akrobatik oder Tanz – aber meistens war der bunte Mix aus verschiedensten Bewegungsformen das, was es so besonders macht. Viele Profis aus verschiedenen Disziplinen kamen vorbei, um neuen Input zu bekommen und ihr Wissen und Können weiterzugeben.

Movement Masterclasses

Mindestens einmal im Monat finden nun Masterclasses statt. Eine Masterclass kozentriert sich immer auf ein bestimmtes Thema (z.B. One-Arm Handstand, Kung Fu, Stick-Massage), für das wir gute Lehrer in unsere Schule einladen. Die Gruppen sind nur so groß, dass alle konzentriert arbeiten können und genug Aufmerksamkeit bekommen. Den Input, den wir uns von den Spezialisten holen, bauen wir dann wiederum gemeinsam in unsere Movement Practice ein.

2020-2021 | Die MOVISION-Villa – Die Base

MOVISION hat bereits Anfang des Jahres einen Meilenstein erreicht: Das gemeinsame Haus. Wir haben es geschafft uns einen Traum zu verwirklichen. Ein Haus, in dem sich alles um Bewegung dreht und alle sich ohne Grenzen begegnen können. In dem Haus in Lichtenrade leben nun die Mitglieder des Teams zusammen, um sich vollkommen der gemeinsamen Vision widmen zu können. Das Haus ist sowohl Wohnraum, als auch Trainingsstätte und Büro. Außerdem sind reisende Mover stets willkommen, bei uns zu übernachten und mit uns zu trainieren (Mehr Informationen).